Rundschreiben - 21/2018

Betriebliche Zusatzleistungen stärken die Unternehmensbindung – Geringverdiener und Arbeitgeber profitieren von der SIGNAL IDUNA Betriebsrente +

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz hat zum 1. Januar 2018 auch ein staatlich gefördertes Zuschussmodell gebracht. Die SIGNAL IDUNA hat darauf mit einem neuen Produkt reagiert: der SI Betriebsrente+. Um auch gering verdienende Beschäftigte mit einem monatlichen Bruttoverdienst von weniger als 2.200 Euro stärker in die betriebliche Altersversorgung (bAV) einzubeziehen, hat der Gesetzgeber eine Geringverdienerförderung eingeführt. Arbeitgeber, die für diese Mitarbeiter einen Mindestbeitrag von jährlich 240 Euro in eine bAV einzahlen, erhalten einen Zuschuss. Gefördert werden können allerdings nur Produkte, die bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Die Betriebsrente+ der SIGNAL IDUNA erfüllt diese Vorgaben. Der Versicherte kann wählen, ob er sich das Guthaben – in der Regel frühestens ab dem 62. Lebensjahr – in Form einer monatlichen Rente oder als Kapitalleistung auszahlen lässt. Variationen sind dabei möglich. Stirbt der Versicherte im Verlauf von Anspar- oder Rentenbezugsphase, erhalten seine Angehörigen eine Hinterbliebenenrente oder Kapitalauszahlung aus dem Vertragsguthaben. Die Finanzzeitschrift Focus Money verlieh der Betriebsrente+ im Mai 2018 das Top-Rating „Produkt des Monats“. Weitere Informationen auf: https://bit.ly/2LmDH4a

Quelle: SIGNAL IDUNA

Zurück


„Generationenfreundliches „Kompass“ Signal Iduna“ style= „Ab „Einzehandel“ „BSZ1