Rundschreiben - 22/2017

Recht: BGH verbietet Sofortüberweisung als einzige kostenlose Bezahlart

Die Bezahlvariante Sofortüberweisung findet sich in zahlreichen Online-Shops. Die Betreiber werben damit, dass Kunden einfach, sicher und vor allem auch schneller Transaktionen vornehmen können als mit anderen Bezahlarten wie etwa die Stan­dardüberweisung. Der Bundesgerichtshof hat nun entschieden, dass die Sofort­überweisung nicht die einzige kostenfreie Bezahlart in einem Online-Shop sein darf. www.onlinehaendler-news.de

Zurück


„Generationenfreundliches „Kompass“ Signal Iduna“ style= „Ab „Einzehandel“ „BSZ1