Rundschreiben - 29/2018

Bundestag beschließt Teilhabechancengesetz – Neue Förderung

Der Bundestag hat am 06.11.2018 das Gesetz zur Schaffung von Teilhabechancen für Langzeitarbeitslose auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt (Teilhabechancengesetz) verabschiedet, das am 01.01.2019 in Kraft tritt.

 

Das Teilhabechancengesetz sieht zwei neue Fördermöglichkeiten für Arbeitgeber vor, wenn sie Personen der jeweiligen Zielgruppe einstellen. Einerseits betrifft dies Menschen, die u. a. für mindestens sechs Jahre in den letzten sieben Jahren Arbeitslosengeld II bezogen haben, sowie andererseits Personen, die seit mindestens zwei Jahren arbeitslos sind.

 

Unternehmen, die Personen einstellen, die mehr als sechs Jahre SGB II-Leistungen erhalten haben, können mit einem Zuschuss für das Gehalt des neuen Mitarbeiters für maximal 5 Jahre gefördert werden. In den ersten beiden Jahren beträgt die Förderung 100 % des Mindestlohns oder bei tarifgebundenen Unternehmen eines gezahlten Tariflohnes. Unternehmen, die Personen einstellen, die mehr als zwei Jahre arbeitslos waren, erhalten einen Zuschuss für zwei Jahre. Im ersten Jahr in Höhe von 75 % des regelmäßig gezahlten Lohns und im zweiten Jahr 50 %.

 

Die Förderung muss vom Arbeitgeber beim zuständigen Jobcenter vor dem Abschluss des Arbeitsvertrags beantragt werden. Bei Fragen wenden Sie sich gern an die jeweilige Geschäftsstelle des Handelsverbandes Sachsen e. V.

Zurück


„Generationenfreundliches „Kompass“ Signal Iduna“ style= „Ab „Einzehandel“ Klimaschutzoffensive des Handels